Paleokastritsa

Paleokastritsa war von 1997 bis 2010 eine Gemeinde und ist ein beliebter Ferienort an der Westküste Korfus. Die Gemeinde wurde 1997 geschaffen.Der Name bedeutet Alter Burgplatz und bezieht sich auf die in Sichtweite gelegene Burg Angelokastro. Das Gebiet um Paleokastritsa besteht aus zwei Halbinseln und fünf Buchten, dessen Panorama die Besucher vom Bergdorf Lákones zu den schönsten der Insel zählen.

Es gibt kein Ortszentrum als Mittelpunkt: Hotels, Häuser und Tavernen sind über die beeindruckende Landschaft verstreut und liegen häufig versteckt zwischen Oliven-bäumen und Zypressen. Zur Gemeinde gehören die Orte Doukades und Gardelades.  Die Bucht Ágios Spyrídon ist der ideale Ausgangspunkt für eine Boots-rundfahrt zur Besichtigung einiger Grotten. Es ist der Geburtsort der Sängerin Vicky Leandros.

Auf der nordöstlichen Halbinsel, hoch auf einem Felsen, liegt das Kloster Panagia Theotókos tis Paleokastritsas, das bereits im Jahr 1228 gegründet wurde, dessen heutige Gebäude jedoch aus dem 18. Jahrhundert stammen. Hinter den Mauern des Klosters gibt es gepflegte Gartenanlagen und ein kleines Museum, in dem alte Ikonen sowie eine korfiotische Bibel aus dem 13. Jahrhundert ausgestellt sind.

Dieser Beitrag wurde unter 2004 - Korfu/GRC, Reisebericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.