Urlaub für 20.000 Menschen – Prora

Das Seebad Prora ist ein zwischen 1935 und 1939 geplantes und zum Teil errichtetes Seebad auf Rügen, das als Ortsteil zu Binz gehört. Nach Fertigstellung sollten hier durch die Organisation Kraft durch Freude (KdF) 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die Arbeiten eingestellt und die Gebäude als Wehrmachts-unterkünfte und Lazarett genutzt. Nach 1945 erfolgte die Nutzung durch die Rote Armee sowie der Nationalen Volksarmee und der Volkspolizei der DDR. Im Jahre 1990 wurde der Komplex an die Bundeswehr übergeben, die die Liegenschaft wenig später aufgab. Karte von 1945

Die acht etwa 4,5 km langen Blöcke stehen heute unter Denkmalschutz. Seit 2011 befindet sich im Nordteil eine Jugendherberge. Einige Blöcke werden inzwischen als Ferienwohnungen umgebaut. Ungenutzte Teile des Komplexes verfallen zusehends. More…

Dieser Beitrag wurde unter 2015 - Göhren/Rügen, Recherche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.